Print Friendly, PDF & Email

“Schon wieder ein neuer Trend im Marketing?”, fragst du dich vielleicht bei diesem Thema. Ich glaube Authentizität im Business ist schon lange kein Hype mehr, sondern das Vorgehen der Zukunft, um im digitalen Zeitalter erfolgreich zu bleiben. Denn Menschen kaufen bei Menschen, nicht bei Maschinen. Warum es immer wichtiger wird, die eigene Persönlichkeit als Unternehmer in deinem Markenauftritt umzusetzen, werde ich dir nun erklären.

Was ist authentisches Marketing?

Folgende Definition halte ich für passend: Zeige dich in deinem Business transparent und mit deinen einzigartigen Stärken in Kombination mit deiner unverwechselbaren Persönlichkeit, um somit die Kunden anzuziehen, die zu dir passen und von deinem Angebot profitieren.

Vor allem, wenn du als Unternehmer online präsent bist, ist es oft schwierig, das in die Tat umzusetzen. Wie soll das funktionieren, wenn keine „echte“ Kommunikation erfolgt? Als Hilfestellung habe ich dir einige konkrete Tipps zusammengestellt, wie es dir gelingen wird, deinen Online-Auftritt persönlich zu gestalten und somit eine Bindung zu deinem Kunden über den Bildschirm hinweg aufzubauen.

Warum auf authentisches Marketing setzen?

  • es macht dich bzw. deine Marke unverwechselbar
  • du gewinnst leichter Sympathien
  • vermittelt Glaubwürdigkeit und baut Vertrauen auf
  • stärkt die Kundenbeziehung und Treue nachhaltig
  • du kannst dich besser von der Konkurrenz abgrenzen

Klingt doch sinnvoll. Also, wie genau kann das gelingen? Was musst du beachten, wenn du dich auf deinen Online-Präsenzen authentisch darstellen willst?

Hier sind die 3 wesentlichen Faktoren von authentischem Marketing und Experten-Tipps, wie du deinem Markenauftritt mehr Authentizität verleihst.

Eine klare Positionierung

  • Du hast ein individuelles Business. Das, was du anbietest, in der Kombination mit deiner Persönlichkeit gibt es kein zweites Mal. Es ist wichtig Klarheit über dich bzw. deine Personal-Brand zu haben. Bei einem ersten Webseitenbesuch hast du nur maximal 5 Sekunden Zeit, um den User von dir zu überzeugen. Mit einer klaren Positionierung wird es dir gelingen starke Kundenbeziehungen aufzubauen, die vor allem nachhaltig sind. Was macht dich besonders? Was ist dein USP (Alleinstellungsmerkmal)?
  • Du musst ebenso deine Zielgruppe kennen. Wenn du nicht weißt, wen du ansprechen willst, kannst du auch nicht entscheiden, wie du das tun sollst. Überlege dir also vor allem anderen, wen du anziehen willst. Wer ist dein Wunschkunde und wovon fühlt er bzw. sie sich angesprochen?
  • Trete selbstbewusst auf: Stelle deine Fähigkeiten und Talente in den Vordergrund. Wenn du selbst nicht hinter deinem Produkt stehst und nicht daran glaubst, dann wird es dein Kunde wahrscheinlich auch nicht tun. Sei überzeugt von dir und deinem Angebot, dann bist du überzeugend.
  • Dein Branding und deine Kommunikation sollten stets deine Persönlichkeit widerspiegeln. Achte dabei auf ein konsistentes Auftreten, denn dies wird als zuverlässig wahrgenommen und wirkt automatisch anziehender. Vermeide Widersprüche in deinen Aussagen und lass keine Fragen offen. Biete lieber zu viele als zu wenig Informationen an; der User kann selbst entscheiden, was er wissen möchte. Scheue dich auch nicht vor Wiederholungen.
  • Sei ehrlich und stehe dazu: Es ist so wichtig, dass du dir und deinen Werten treu bleibst. Als Unternehmer hast du das Recht zu entscheiden, mit wem du zusammenarbeiten möchtest – und auch mit wem nicht.

👉 Mein Tipp: Du musst erst sichtbar sein, um Resonanz zu erzeugen. Stelle deinen Perfektionsdrang hinten an und komm einfach ins Tun. Es ist besser, kleine Schritte zu gehen und zwischendurch Kurs-Korrekturen vorzunehmen, als gar nicht erst loszulaufen. Du darfst auf allen Kanälen, die dir liegen, selbstbewusst und mutig auf dich aufmerksam machen. Authentizität ist wichtiger als Perfektion!

Kundenzentriertes Denken und Handeln

  • Bei all deiner Kommunikation solltest du aus der Sicht des Users schreiben. Biete Lösungen für die vermeintlichen Probleme deiner Kunden und komme raus aus dem reinen Verkaufen oder Selbstdarstellen. Leider verführt das im Web oft dazu. Du wirst es an der positiven Resonanz merken, die zurückkommt, wenn du dich zurücknimmst. Die User wollen sich verstanden fühlen mit ihren persönlichen Herausforderungen und Problemen; dann kommen sie gerne wieder von allein auf dich zu. Sei emphatisch und verständnisvoll, wie im echten Leben.
  • Was ist der Wert für deinen Kunden? Generell gilt es beim Content keine Texte oder Bilder von anderen Webseiten zu übernehmen, sondern immer einzigartigen Content mit Mehrwert zu bieten. Das heißt, der Kunde muss einen Nutzen davon haben und dieser sollte klar erkennbar sein.
  • Schenke deinen Usern viel Aufmerksamkeit nach der Devise: Nicht nehmen, sondern erst geben. Das schaffst du auch durch das Bereitstellen von Gratis-Content, wie einen Blog, einen Newsletter oder Freebies wie E-Books oder Whitepaper zu relevanten Themen. Dabei sollte deine Expertise besonders ausgeprägt sein und wiederum das Interesse deiner Zielgruppe wecken.
  • Digitale Kommunikation ist schnell einseitig, da kein direkter Austausch stattfindet. Deshalb ist es umso wichtiger, bei Gesprächen auf Interaktion und das Aufkommen von Dialogen zu setzen. Viele arbeiten mittlerweile mit Chatbots. Das ist zumindest ein Versuch dem User zu suggerieren, dass er persönlich angesprochen wird. Aber wie der Name sagt, sitzt dahinter eine Maschine und kein Mensch.
  • Die Kunden kaufen nicht nur das Produkt oder die Dienstleistung, die du anbietest, sondern in erster Linie deine persönliche Art und die angenehme Wohlfühlatmosphäre in der Zusammenarbeit mit dir. Deshalb gilt: „Show, don‘t tell“. Die Versprechungen, die du schriftlich z.B. auf deiner Website machst, musst du auch im direkten Kontakt mit deinen Kunden halten.

👉 Mein Tipp: Um deine Wunschkunden für dich noch greifbarer zu machen, kannst du sogenannte Personas erstellen. Das sind Avatare, die du so detailliert wie möglich beschreibst und dir damit deine Kunden bildlich vorstellst. Am besten ist es, persönlich mit deinen Kunden zu sprechen, Umfragen zu erstellen und um ehrliches Feedback zu bitten, wenn du dich verbessern möchtest.

Deine Persönlichkeit im Mittelpunkt

  • Persönlich heißt nicht zwingend privat. Viele scheuen sich vielleicht davor, sich online transparent zu zeigen, weil sie denken dadurch schneller angreifbar zu sein. Der Gedanke ist verständlich. Jedoch glaube ich, dass es wichtig ist, vor allem in der digitalen Welt eine Brücke zu schaffen. Und die baut darauf auf, was deine Persönlichkeit für einen Eindruck hinterlässt. Frage dich, welche Gefühle du beim Besuch deiner Website oder beim Lesen deinen Newsletters auslöst bzw. welche möchtest du auslösen. Diese sollten bestenfalls positiv sein.
  • Erzähle ruhig ausführlich, was dich als Mensch und als Unternehmer ausmacht. Vermittle deine Werte, beschreibe deinen Werdegang. Wie kam es zu deiner Unternehmensgründung? Gab es evtl. Herausforderungen, die du meistern musstest? Menschen mögen Geschichten. Denn das macht es einfacher, sich mit der anderen Person zu identifizieren, da Gemeinsamkeiten verbinden. Noch schöner ist es, wenn du ein Video drehst, damit man dich in Aktion erleben kann. Oder wenn du das nicht magst, dann schreibe ein Interview mit dir selbst. Teile deine Motivation und lasse die User hinter die Kulissen blicken. Das bleibt eher im Gedächtnis als ein klassischer Lebenslauf und das reine Aufzählen deiner Qualitäten und Qualifikationen.
  • Menschen wollen Helden. Und du bist der Held oder die Heldin für deinen Kunden. Auch, wenn sich das für dich nicht so anfühlt oder zunächst übertrieben wirkt. Starke Persönlichkeiten, die andere inspirieren, gewinnen automatisch Sympathie-Punkte. Überlege dir einmal genau, mit welcher Eigenschaft du deinen Kunden rettest. Was ist deine persönliche Superpower und dann kommuniziere das mutig. Wenn du dir unsicher bist, dann frag Freunde oder Familie um Feedback. Menschen, die uns gut kennen, können das oft besser einschätzen, was uns besonders macht.
  • Zeige dich in deiner Art der Kommunikation menschlich. So baust du Vertrauen auf. Trotz allem darfst du immer deine Professionalität unterstreichen. Das eine muss das andere nicht ausschließen. Ganz wesentlich dabei ist deine Begeisterung und Freude, mit der du dein Unternehmen betreibst. Wenn du Enthusiasmus transportieren kannst, dann wirst du auffallen. Bestenfalls überträgt es sich auf das Gegenüber und das stärkt wiederum die Bindung. Wenn du mit Herz und Leidenschaft schreibst, dann merkt der Leser das. Schreibe dabei natürlich und nicht aufgesetzt. Stelle dir immer vor, du führst eine Unterhaltung mit deinem Gegenüber. Das gestaltet deine Texte automatisch authentischer.

👉 Mein Tipp: Alles, was du online schreibst, z.B. auf deiner Website, ist nur dann glaubwürdig, wenn du dies auch in der direkten Kommunikation bzw. in der Zusammenarbeit mit deinen Kunden einfließen lässt. Letzten Endes geht es doch darum, die Kundenerwartung zu erfüllen. Als Unternehmer sollte es dein primäres Ziel sein, zufriedene Kunden zu gewinnen, die gerne mit dir zusammenarbeiten und dich weiterempfehlen.

Authentisches Marketing – von Menschen für Menschen

Dies alles zahlt auf den neuen h2h Marketing Ansatz ein, der spätestens seit 2021 immer populärer wird. Dabei geht es um das Prinzip „Menschen kaufen von Menschen“. Möglicherweise ausgelöst durch die Pandemie, bei der viele Unternehmer kurzfristig auf den Online-Kanal ausweichen mussten, um zu überleben. Und gleichzeitig die Konsumenten dadurch ebenfalls mehr online unterwegs waren.

Wir dürfen im digitalen Zeitalter nie vergessen, dass es sich in Geschäftsbeziehungen um persönliche Verbindungen handelt. Ich habe die Hoffnung, dass das Marketing der Zukunft nicht primär von Automatismen regiert wird, sondern echte menschliche Interaktion noch einen Wert haben wird.


Hast du bereits eine Online-Präsenz und willst diese effektiver nutzen oder hast du den Wunsch dein Business auch online sichtbar zu machen, um auf diesem Wege Kunden zu gewinnen und dein Angebot zu präsentieren? In beiden Fällen kannst du dich vertrauensvoll an mich wenden. Kontaktiere mich und lass uns schauen, wie ich dir mit meiner Expertise weiterhelfen kann.