Print Friendly, PDF & Email

Unter den vielen Faktoren, die den Erfolg einer Website beeinflussen, ist die Qualität der Inhalte einer der wichtigsten – und sie wird immer elementarer, vor allem wenn du in den Suchmaschinen bei Google und Co. mit deiner Website gefunden werden willst.

Dein Content ist das Gesicht deiner Website. Er ist das Erste, was deine Besucher sehen und er beeinflusst, ob sie bleiben und wiederkommen.

In diesem Artikel erkläre ich dir, wie wichtig hilfreicher Content für deine Website ist und wie das Google Helpful Content Update diese Tatsache zusätzlich unterstreicht.

 

Was bedeutet Helpful Content?

Google ist die meistgenutzte Suchmaschine der Welt. Milliarden von Menschen verwenden sie mehrmals täglich, um Antworten auf Fragen zu finden, sei es, um ein Problem zu lösen oder um Informationen zu finden.

Google führt regelmäßig Updates durch, um die Suche immer weiter zu verbessern und möglichst passende Suchergebnisse anzuzeigen. Nun hat Google im September 2023 auch im deutschsprachigen Raum das Helpful Content Update ausgerollt.

Dieses Update ist eine Änderung im Algorithmus von Google, die darauf abzielt, nützlichen und informativen Content in den Suchergebnissen besser zu belohnen. Das bedeutet, dass Google bei Suchanfragen Webseiten bevorzugt, die hochwertigen und hilfreichen Inhalt bieten, der den Bedürfnissen der Nutzer entspricht.

Erfahre in der folgenden Google Dokumentation mehr darüber, wie Google hilfreiche Inhalte identifiziert.

 

9 Tipps, die deine Inhalte nützlicher machen

Wie der Name schon sagt, wird Google immer strenger, wenn es um die Bewertung von Webseiteninhalten geht. Neu ist nun, dass nicht hilfreiche Inhalte mit geringem Wert nun dazu führen können, dass deine gesamte Website abgewertet wird und du im Ranking abrutschen kannst. Und das willst du natürlich nicht, denn darunter leider deine Sichtbarkeit.

Da es (dank künstlicher Intelligenz Modelle) immer einfacher wird, Content zu erstellen, wird das Web überschwemmt mit zahlreichen Informationen, die bedauerlicherweise nicht immer qualitativ hochwertig sind. Dein Anspruch als Unternehmer:in sollte es sein, dem entgegenzuwirken, um nicht in der Masse unterzugehen.

 

Aber keine Panik! Wenn du ein paar Dinge beachtest, dann kannst du dem vorbeugen. Um weiterhin gut in den Suchergebnissen zu ranken, solltest du als Website-Besitzer Folgendes beachten:

  • Erstelle qualitativ hochwertige Inhalte, die informativ, gut recherchiert und für deine Zielgruppe nützlich sind. Dazu musst du natürlich wissen, was die Besucher deiner Website von dir erwarten. Erfahre in diesem Blogartikel, wie du die passenden Themen findest. Achte dabei auch auf gute Rechtschreibung, Grammatik und spreche die Sprache deiner Kunden. Dein Content sollte auch eine klare Struktur haben, damit Leser leicht navigieren können.

 

  • Beantworte idealerweise proaktiv die Fragen deiner Zielgruppe. Ein Blog eignet sich hervorragend, um sicherzustellen, dass sie nützliche Informationen finden und du gleichzeitig deine Expertise repräsentieren kannst.  Auch FAQ-Bereiche sind sehr wertvoll. Hier kannst du mehr über das Thema Bloggen im Business lesen.

 

  • Lege Wert auf einzigartige Texte. Natürlich kannst du ein K.I.-Tool wie ChatGPT als Hilfe verwenden. Stelle aber sicher, dass du immer authentische Erfahrungen, persönliche Meinungen und deinen eigenen Stil einfließen lässt. Denke an den Mehrwert für den Leser und eine individuelle Note, die dazu führt, dass deine Website Besucher sich besser mit dir und deinem Angebot identifizieren können.

 

  • Es ist sinnvoll, auf deiner Website einen Themenschwerpunkt zu setzen und sich nicht zu breit aufzustellen. So kann Google dich thematisch ideal einsortieren und passende Suchanfragen zuordnen. Am besten funktionieren Nischenthemen, die nicht so stark besetzt sind. Jage nicht jedem Trend hinterher, sondern konzentriere dich auf den Themenbereich, den du beherrschst.

 

 

  • Führe die Basics der Suchmaschinenoptimierung (SEO) durch, aber vermeide die übermäßige Verwendung von Keywords, da dies die Vertrauenswürdigkeit deiner Website herabstufen kann.

 

  • Halte deinen Content so aktuell wie möglich und füge bei Bedarf Aktualisierungen hinzu. Natürlich kannst du auch zeitlose Inhalte anbieten. Aber Google schätzt es, wenn du regelmäßig frische Informationen hinzufügst. Veralteter Content kann negative Auswirkungen auf SEO und die Glaubwürdigkeit deiner Website haben.

 

  • Berücksichtige das Feedback deiner Nutzer, um deine Website kontinuierlich zu verbessern. Überprüfe von Zeit zu Zeit, ob deine Kunden alles finden, was sie suchen oder wissen wollen. Führe z. B. eine Befragung durch. Ihre Anregungen sind wertvoll und können dazu beitragen, deinen Content zu verbessern. Veröffentliche auch positive Kundenstimmen zu deiner Arbeit, da dies Vertrauen aufbaut.

 

  • Gestalte deinen Content abwechslungsreich, indem du zum Beispiel verschiedene Formate verwendest. Arbeite mit Bildern, Grafiken, Video und Audio, um deine Inhalte zu variieren. Zeige dadurch, dass du dir Mühe gegeben hast, deinen Content aufzubereiten. Reichere deinen Content auch mit Links an, insbesondere mit externen Verlinkungen zu vertrauenswürdigen Quellen oder Seiten, die noch mehr Informationen zu einem bestimmten Thema bieten.

Das Google Content Helpful Update ist letztendlich eine Erinnerung daran, dass hochwertiger, hilfreicher und benutzerorientierter Content der Schlüssel zum erfolgreichen Ranking in den Suchergebnissen von Google ist.

 

Die absoluten No-Go’s: Das ist kein Helpful Content

Es gibt bestimmte Dinge, die vermieden werden sollten, wenn es um hilfreiche Inhalte geht. Hier sind einige wichtige Punkte, die du beachten solltest:

  • fremde oder eigene Texte kopieren, wiederverwenden oder nur umschreiben
  • ausschließlich künstliche bzw. maschinell geschriebene SEO-Texte einsetzen
  • ein Nischenthema ohne Expertise bedienen
  • eine feste Wortanzahl auf deinen Unterseiten oder Beiträgen haben
  • nicht relevante oder falsche Inhalte bereitstellen
  • nur für Suchmaschinen schreiben und den Mensch dahinter vergessen

Du siehst also, dass es vor allem darum geht, ganz natürliche Texte zu schreiben. Viele setzen sich unter Druck, der Suchmaschine gefallen zu müssen. Dabei machen sie es automatisch besser, wenn sie sich vorstellen, Texte für ihre Wunschkunden zu verfassen.

 

Hilfreiche Inhalte für Menschen, nicht für Maschinen

In einer Zeit, in der nützliche Inhalte immer mehr an Bedeutung gewinnen, ist es wichtig, eine Website zu haben, die den Bedürfnissen der Zielgruppe entspricht. Das Google Helpful Content Update ist ein weiterer Schritt von Google, um Websites zu belohnen, die gute und hilfreiche Inhalte anbieten.

Wenn du dich auf deine Zielgruppe konzentrierst und kontinuierlich an der Verbesserung deiner Inhalte arbeitest, kannst du sicherstellen, dass deine Website in den Google-Suchergebnissen gut abschneidet und deine Leser zufriedenstellt.

 

Wenn du wissen möchtest, ob deine Website den Anforderungen entspricht, helfe ich dir gerne weiter. Nach einem Website- oder SEO-Check sage ich dir genau, was du ändern solltest, um deine Sichtbarkeit zu verbessern und unterstütze dich bei Bedarf bei den Anpassungen. ✍️

Melde dich gerne bei mir oder buche dir direkt deine persönliche Analyse unter vielfarbig-marketing.de/checkup

Zum Website-Check-Up

 


Tipp: Erstelle deinen Kundenavatar mit ChatGPT

Mit meiner kostenlosen Anleitung kannst du in kurzer Zeit mehr über deine Wunschkunden erfahren und so dein Marketing und deine Inhalte auf ihre Bedürfnisse und Wünsche ausrichten. Hol dir jetzt das PDF mit vielen Fragen, KI-Prompts & Tipps, die dir helfen, deine Zielgruppe zu verstehen: